Nachtfrost / Jovi

Züchter*in
Jahr
2021
ID
72523
Listeneintrag
2021
Gattung
Jovibarba
Einordnung
S. heuffelii - Kultivar

Prüfsiegel  dieser Datensatz wurde mit dem Züchter direkt abgeglichen

Beschreibungen und weitere Infos

Volkmar Schara

Mit Jovibarba heuffelii 'Nachtfrost' haben wir eine ganz neue, sehr farbenfrohe Züchtung im Sortiment. Die kräftigen Rosetten erreichen einen Durchmesser von über 10cm und haben sich als sehr robust gezeigt. Sie vermehren sich gut und bilden ganz dichte Polster. Im Frühjahr fallen die Pflanzen durch ihre sehr dunkle Färbung und der weißen Behaarung der Blattränder auf. Sie ist eine der dunkelsten Jovibarba bei mir in der Sammlung. Die Färbung hält sich sehr gut und verträgt auch höhere Temperaturen. Im Sommer erscheinen die gelben Blüten willig, für meinen Geschmack  manchmal sogar zu viele und werden sehr gerne von Hummeln besucht. Durch die stärkere Blüte ist natürlich auch die Vermehrungsrate geringer als bei den beiden anderen Pflanzen.  Durch die langsame Vermehrung von Jovibarba heuffelii dauerte es mehr als 10 Jahre bis vom Sämling eine Marktreife Pflanzen entstanden ist. In dieser langen Zeit lernt man eine Pflanze kennen und kann sich von den guten Eigenschaften überzeugen. Im Allgemeinen sind Jovibarba heuffelii sehr widerstandsfähige Pflanzen die keinen besonderen Schutz benötigen. Durch ihr langsames Wachstum handelt es sich um edle Pflanzen, die sehr lange am selben Standort ungestört stehen können. Nach der Blüte werden die verblühten Triebe am besten mit der Schere tief unten abgeschnitten. Eine leichte Düngung im Frühjahr und im Frühsommer wird gerne angenommen. Durch ihre geringere Vermehrungsrate stehen nur wenige Pflanzen zur Verfügung.

Bildergalerie - © alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt!